News

Medaillenflut bei den OÖ Landesmeisterschaften

Von Severin Kierlinger Seiberl, (Kommentare: 0)

Gmunden, Linz: Bei den oberösterreichischen Landesmeisterschaften im Schwimmen vom 3. bis 4. Juli 2021 in Gmunden überzeugten einmal mehr die Schwimmer*innen des ASV Linz. Mit insgesamt 108 Medaillen (48 Gold, 41 Silber, 19 Bronze) und 18 Landesmeistertiteln war die Mannschaft des Linzer Amateurschwimmvereins die beste an diesem Wochenende.

 Die Olympiaschwimmer Bernhard Reitshammer und Simon Bucher beindruckten in bestechender Form. Reithammer kürte sich auf all seinen Strecken die er schwamm (50, 100, 200m Rücken, 50 und 100m Brust, 50m Freistil und 200m Lagen) zum achtfachen Landesmeister 2021. Auf 50 und 100m Schmetterling führte kein Weg vorbei an Simon Bucher. Der 21-jährige Tiroler holte zudem Silber über 200m Schmetterling und 100m Freistil.

Die Podiumsplätze über 100, 200 und 400m Freistil machten die ASV Schwimmer bei den Herrn sogar unter sich aus. Alexander Trampitsch wurde auf diesen Strecken dreifacher Landesmeister. Paul und Martin Espernberger bzw. Simon Bucher kompletierten das Siegerpodium.
Paul Espernberger holte neben den Silbernen über 200 und 400m Freistil auch Silber über 100m Rücken und 100m Schmetterling und sicherte sich über 200m Schmetterling den oö. Landesmeistertitel. Über 100m Freistil wurde er dritter.
Sein jüngerer Bruder Martin Espernberger wurde über 200 und 400m Freistil dritter in der allgemeinen Klasse, bei den Junioren holte er sich klar den Sieg auf diesen Strecken wie auch über 100m Schmetterling. Trampitsch holte zu dem auch noch Silber über 50m Freistil.

Ebenfalls einen Landesmeister-Titel sicherte sich Johanna Enkner über 400m Freistil. Die Open-Water-Spezialistin fischte zudem Silber über 200m Rücken und 100 und 200m Freistil aus dem Strandbad der Traunsee-Stadt und wurde über 200m Lagen dritte.
Mit einem zweiten Platz über 50m Freistil zeigte auch Angelika Kronlachner groß auf und bewies, dass sie mit 32 Jahren noch immer mit den Besten des Landes mithalten kann.

ASV Linz Staffeln erfolgreich

Auch in den Staffel-Bewerben konnten die ASV-Linz Schwimmer*innen überzeugen. Die Herrn feierten über 4x 200m Freistil (Sowa, Espernberger P., Espernberger M. Trampitsch), über 4x 100m Freistil (Trampitsch, Espernberger P., Bucher, Reitshammer) und in der 4x100 Lagenstaffel (Espernberger P., Reitshammer, Bucher, Trampitsch) jeweils einen Sieg und holten mit den Mixed-Staffel Bewerben insgesamt fünf Landesmeistertitel.

In den Staffel-Bewerben der Damen legten die Nachwuchsschwimmerinnen Liv Greta Stollnberger (Jg. 2006) und Matilda Schiefermair (Jg. 2008) erfolgreich ihre Talenteprobe ab. Gemeinsam mit Johanna Enkner und Angelika Kronlachner fischte das Quartett über 4x200m, 4x100m Freistil und 4x100m Lagen jeweils Silber aus dem Gmundner Strandbad.

Starke Leistungen im Nachwuchs

Liv Greta Sctollnberger präsentierte sich zudem in bestechender Form. In der Allgemeinen Klasse schwamm die 15jährige über 400m Freistil, 100 und 200m Brust und 100m Schmetterling immer in die TOP 5 und konnte sich in ihrer Altersklasse (2006) bis auf 200m Brust jeweils den Sieg sichern. Auf 200m Lagen erreichte sie den dritten Platz.
In der selben Altersklasse zeigten auch die Nachwuchstalente Julian Sowa und Alex Lin auf. Bei starker Konkurrenz holte Sowa, der im Herbst ins Leistungszentrum wechselt, Platz drei über 100, 200 und 400m Freistil und Silber über 200m Brust. Lin schlug über 100 und 200m Rücken und 200m Schmetterling jeweils als zweiter an.

Aber auch der große Kader der jüngeren Nachwuchs-Schwimmer*innen des ASV Linz zeigte sich in fantastsicher Form. Das Kunststück bei allen Starts wie Bernard Reitshammer als erster aus dem Wasser zusteigen, gelang auch Leonie Schelenz in der Altersklasse 2009. Die 12- jährige verließ die Landesmeisterschaft mit sieben Goldenen (100 und 200m Brust, 100 und 200m Rücken, 100 und 200m Freistil und 100m Schmetterling). Zum erfolgreichsten Schwimmer bei den Burschen kürte sich Niklas Cerveny (Jg. 2008) Mit seinen Siegen über 100 und 400m Freistil, 100m Schmetterling, 100m Rücken und 200m Lagen bot er eine fantastische Leistung und erreichte zudem auch noch Silber über 100m Brust.

Mit Matilda Schiefermair (Jg. 2008 / Silber: 400 und 100m Freistil, Bronze: 200m Lagen), Franziska Kierlinger-Seiberl (Jg. 2008 / Silber: 100m Brust), Paul Donauer (Jg. 2008 / Silber: 200m Lagen; Bronze: 100m Schmetterling), Valentin Aicher (Jg. 2009 / Gold: 100 und 200m Brust und 100m Rücken; Silber 100m Schmetterling; Bronze 200m Freistil), Eva Donauer (Jg. 2009 / Bronze: 100m Brust), Katharina Leski (Jg. 2009 / Silber: 200m Brust, Bronze: 200m Rücken), Lucie Sageder (Jg. 2010 / Gold: 200 und 100m Freistil, 100m Rücken, 100m Brust; Silber 100m Schmetterling), Robert Gherasim (Jg. 2010 / Gold: 100m Schmetterling und 100m Freistil; Silber: 100m Rücken, 100m Brust), Lukas Dauerböck ( Jg. 2010 / Bronze: 100m Schmetterling), Finn Kreps (Jg. 2011 / Gold: 200m Brust; Silber 100m Brust), Jana Plakom ( Jg. 2011 / Silber: 100m Brust), Viktoria Scharrer (Jg. 2012 / Gold: 100m Rücken, 100m Freistil; Silber: 100m Brust, 100m Schmetterling), Elena Kutschera (Jg. 2012 / Bronze: 100m Freistil), Anna Heindl (Jg. 2012 / Gold: 100m Brust; Silber: 100m Freistil), Lukas Lochner (Jg. 2012 / Bronze: 100m Freistil) zeigten die vielen Talente im Nachwuchsbereich, dass sie zu den Besten des Landes gehören.


Ihre Leistungen würdigte auch Vereinsobmann Konsulent Helmut Ilk"Ich freue mich über die vielen tollen Ergebnisse bei dieser Landesmeisterschaft in Gmunden. Wir haben nicht nur tolle Schwimmer und Schwimmerinnen, die am Olympiastützpunkt unter Trainer Marco Wolf trainieren, sondern auch eine hervorragende Nachwuchsarbeit. Das zeigen nicht nur die vielen Podiumsplatzierungen, sondern auch die vielen TOP 10 Ergebnisse, auch in der allgemeinen Klasse. Ich danke allen die in irgendeiner Form dazu beitragen, dass wir so erfolgreich sind.“

Weiterlesen …

Lucie Sageder holt Vize-Meistertitel beim österreichischen Mehrlagen-Finale

Von Severin Kierlinger Seiberl, (Kommentare: 0)

Innsbruck, Linz: Bei den österreichischen Schüler-Mehrlagen- und Mannschaftsmeisterschaften im Schwimmen sicherte sich Lucie Sageder vom ASV-Linz den Vize-Meistertitel in Ihrer Altersklasse.

"Es war ein denkbar knappes Ergebis und am Ende fehlten nur 30 Punkte auf den Sieg in der Gesamtwertung , aber Lucie unterstrich mit ihrer Leistung einmal mehr, dass sie in ihrer Altersklasse zu den Besten des Landes zählt", freut sich Trainer Karl Schoor mit der 11-jährigen Schülerin der Talenteklasse am Georg von Peuerbachgymnasium, die eine Woche zuvor auch bei den österreichischen Meiterschaften im Triathlon den Vize-titel erreichte.
Das sechsköpfige Team des ASV-Linz (2 Burschen, vier Mädchen) erreichte in der Mannschaftswertung der Mädchen den achten Platz. Bei den Burschen gelang Valentin Aicher ein weiteres Top-Ergebnis. Er belegete bei starker Konkurrenz Rang fünf.
"Ich gratuliere allen Schwimmerinnen und Schwimmern zu ihren Zeiten, vor allem unserer Lucie zu ihrem tollen Vizemeistertitel und freue mich schon auf die kommende Landesmeisterschaft in Gmunden", zollt Vereinsobamnn Konsulent Helmut Ilk seinen Respekt.

Weiterlesen …

ASV-Linz Schwimmer*innen in allen Altersklassen top in Enns

Von Severin Kierlinger Seiberl, (Kommentare: 0)

Linz, Enns: Beim 43. Schwimmzonen- und Mastersmeeting, veranstaltet vom ASKÖ SC Steyr vom 18. bis zum 20. Juni im Freibad Enns, boten die ASV-Linz Schwimmer*innen wieder einen fantastischen Wettkampf. Die eindrucksvolle Bilanz von 50 Gold-, 19 Silber- und 12 Bronzemedaillen zeigt, "dass die Richtung stimmt und wir in allen Altersklassen konkurrenzfähig sind", gibt sich Headcoach Daniel Wartner mit den erbrachten Leistungen zufrieden.


Die Leistungsträger in der Allgemeinen Klasse Alexander Trampitsch und Paul Espernberger konnten bei ihren Läufen ebenso überzeugen wie Martin Espernberger bei den Junioren, der sich bei sieben Starts nur einmal, und zwar mit neuer Bestzeit über 100m Rücken, geschlagen geben musste. Ebenfalls Top-Leistungen boten bei den Junioren Kicsi Zsombor, der sich über 50m Brust Gold sicherte, sowie in der Jugendklasse Alex Lin und Julian Sowa.
Sowa, der im Herbst ins Olympiazentrum wechselt, konnte die 100 und 200m Brust für sich entscheiden und zeigte auch auf anderen Strecken seine Qualitäten. Ständiger Gast am Podium (eine klassische Siegerehrung sah das Präventionskonzept nicht vor) war auch wieder Valentin Aicher in der Altersklasse 2009/2010. Mit neuen persönlichen Bestzeiten war er über 200m Rücken, 50m und 200m Brust nicht zu schlagen. Robert Gherasim hingegen schwamm in dieser Altersklasse zu Silber über 400m Lagen und schlug über 400m Freistil und 200m Rücken als Dritter an.
Erstmals als Sieger kürte sich auch der 10-jährige Finn Krebs. Er zeigte sein Talent über 50 und 100m Brust und nahm sich dankend zwei Goldene mit nachhause.

ASV-Linz Ladies standen Herrn um nichts nach


Herausragend waren auch die Leistungen von Liv Greta Stollnberger, die in der Jugend-Klasse die 100m Schmetterling und mit neuer persönlichen Bestzeit die 100m Brust für sich entscheiden konnte, und die von Leonie Schelenz, die in der Kinderklasse (2009/2010) nur über 400m Freistil und 100m Rücken als zweite anschlug. Bei ihren anderen sechs Starts verließ sie jeweils als schnellste das Becken.
Beide holten zudem mit Franziska Kierlinger-Seiberl (Jg. 2008) und Angelika Kronlachner (Allgemeine Klasse) Bronze in der 4x50m Lagenstaffel der Damen.
„Ich gratuliere allen Schwimmerinnen und Schwimmern zu ihren Leistungen und den vielen neuen Bestzeiten, trotz der hohen Temperaturen an diesem Wochenende. Dass unsere Trainer*innen unser Konzept in der Nachwuchsarbeit umsetzen, zeigt nicht nur, dass wir mit einer der jüngsten Staffel-Meldungen in der allgemeinen Wertung konkurrenzfähig sind, sondern auch die hervorragenden Leistungen unserer Kleinsten, die heute und vor wenigen Wochen in Wels überhaupt das erste Mal auf einer 50m Bahn geschwommen sind“, freut sich Vereinsobmann Konsulent Helmut Ilk.
So konnten ua. Viktoria Scharrer, Katharina Kierlinger-Seiberl, Elena Kutschera, Elke Wimmer, Lilly Kiesl, Lea Dorninger und Mia Bruckner viele neue Bestleistungen und Top-10 Ergebnisse erzielen und lieferten erneut eine gelungene Talenteprobe ab, wie auch Alexander Leski, Lukas Lochner, Clemens Schinninger und Kilian Wimmer. 

Masters-Schwimmerinnen erfolgreich


Dass das Meeting in Enns auch immer wieder gerne von den Masters-Schwimmer:innen wahrgenommen wird, da hier gleichzeitig die oberösterreichischen Landesmeistertitel jedes Jahr vergeben werden, zeigten auch Angelika Kronlachner und Karoline Prinz. Trotz der kaum vorhandenen Trainingsmöglichkeiten aufgrund der Corona-Pandemie kürte sich Prinz über 50m Brust und 100m Rücken in der AK 25 zur Landesmeisterin 2021.
In der AK 30 stellte Kronlachner jeweils mit tollen Zeiten über 50 und 100m Freistil, 50 und 100m Brust, 50 und 100m Schmetterling klar, dass sie die schnellste oberösterreichische Masters-Schwimmerin ist und bewies auch über 200m Lagen, dass sie noch lange nicht „zum alten Eisen“ gehört.

Kompletiert wurde das mannschaftlich starke Ergebnis mit den tollen Leistungen von Matthias Kritzinger, Luca Lehmann, Katharina Leski, Irina Nitu und Sara Frick und der mannschaftlichen Stärke in den Staffelbewerben, zu der auch Vereinsobmann-Stellverteter und Präsident des OÖLSV Konsulent Josef Richer gratulierte und auch die besondere Leistung von Johanna Enkner unterstrich, die beim Qualifikationsmeeting im portugiesischem Setubal  über 10km erstmals im offenen Atlantik ein Top 20 Leistung erzielte.

Weiterlesen …

Johanna Enner schwimmt Top-Leistung im Atlantik

Von Severin Kierlinger Seiberl, (Kommentare: 0)

Linz, Setubal (Portugal): Beim letzten Qualifikations-Meeting für die olympischen Sommerspiele 2021 in Tokio belegte die ASV-Linz Schwimmerin Johanna Enkner im portugisischen Setubal am 19. Juni 2021 den hervorragenden zwanzigsten Rang über 10km.

Die 21-jährige Linzerin verfehlte zwar die angestrebte Qualifikation, bot aber dennoch einen tollen Wettkampf über die 10km Open-Water Distanz, ihr erster im offenen Meer.

 

Weiterlesen …

Simon Bucher löst Olympiaticket über 100m Schmetterling

Von Severin Kierlinger Seiberl, (Kommentare: 0)

Budapest, Linz: Simon Bucher löst bei der Schwimm Europameisterschaft 2021 in Budapest über 100m Schmetterling mit neuen Österreichischen Rekorden sein Ticket für die Olympischen Spiele in Tokio.


Bereits im Vorlauf über 100m Schmetterling war Bucher in der DUNA Arnea in Budapest eine neue persönliche Bestzeit geschwommen und qualifizierte sich als 15. für das Semifinale. Am Abend setzet er dann noch eins drauf. Bereits nach 50m war klar, dass der gebürtige Tiroler in einen fantastischen Lauf gestartet ist. Er wendete mit 23.66 Sekunden (neuer österreichischer Rekord) hielt das Tempo und schlug in 51,80 Sekunden an.

„Ich habe sofort nach der Zeit geschaut und die Freude über das Limit ist natürlich unbeschreiblich schön. Ich danke allen, die dazu beigetragen haben, dass das möglich wurde“ freute sich unser Tiroler, der mit dieser Zeit auch den alten Rekord von Dinko Jukic aus dem Jahr 2009 auslöschte und eine neue österreichische Bestmarke markierte.

„Es war ein fantastischer Lauf und Simon hat sich das Ticket für Tokio echt verdient", freut sich auch Landestrainer Marco Wolf. Großen Respekt zollt ihm auch Konsulent Josef Richer, Präsident des Oberösterreichischen Schwimmverbands„Das war ein echter Traumlauf von Simon. Es ist gut, dass wir in Oberösterreich die Möglichkeiten haben, Leistungssportler auf Olympia Niveau zu bringen.“

Dass neben Börni Reitshammer jetzt auch sein Landsmann zu den Olympischen Spielen fahren wird, erfüllt ASV Linz Obmann Konsulent Helmut Ilk mit stolz. "Viele träumen von einem Start bei Olympia, aber nur wenige trainieren so fokussiert wie unsere beiden Schwimmer. Ich danke allen, die sie auf ihrem Weg unterstützen, vor allem dem Trainer- und Betreuerteam rund um Landestrainer Marco Wolf“.

 

 

Weiterlesen …